Aktuell << Neubau Wohnhaus Zürich

Das neue Wohnhaus übernimmt die Bebauungsstruktur der umliegenden Wohnsiedlungen und fügt sich wie selbst-verständlich in das bestehende Quartier ein. Durch einen Versatz in der Horizontalen wird der Baukörper strukturiert und erhält so eine angemessene Massstäblichkeit. Grosse, zusammen-hängende Fenster prägen den Ausdruck des Gebäudes und nehmen die Idee des Zusammenwohnens auf, in dem sie die einzelnen Wohnungen optisch über die Geschosse hinweg verbinden. Das Gebäude ist auf der Parzelle so platziert, dass ein südorientierter zusammenhängender Garten entsteht.
Nebst 25 Wohnungen mit 1- bis 3.5-Zimmern entstehen im Haus auch ein Begegnungsraum mit gemeinsamem Aussenraum, eine Bibliothek, ein Raum der Stille, ein Wellnessbad und ein Büro. Dem zentralen Erschliessungsbereich kommt eine besondere Bedeutung zu. Er ist das eigentliche Herzstück des Gebäudes. Mit einem Glasdach überdeckt, verräumlicht er die Idee des mit-einander Wohnens. Alle Wohnungen werden über diesen geschützten, lichtdurchfluteten Bereich erschlossen. Grosszügige Verglasungen von den Wohnungen in den Erschliessungsbereich erlauben, wenn gewünscht, eine Kontaktaufnahme unter den Bewohnerinnen. Die Wohnungen lassen unterschiedliche Grund-rissvarianten zu und verfügen über einen geschützten Aussen-raum in Form einer Loggia.
Der jährliche Wärmebedarf wird zu 60% über die Solaranlage auf dem Dach abgedeckt, den Rest übernimmt eine Pelletheizung.


Bauherrschaft: Gemeinnützige Baugenossenschaft InVia
Planungs- und Bauzeit: 2015 - 2018
Bausumme: CHF 10‘500‘000
Bauten
Projekte
Wettbewerbe
Werkliste
Büro
Kontakt
>>>>