Aktuell << Neubau Werkhof Meisterschwanden

Die städtebauliche Situation des Wettbewerbareals ist geprägt durch den quer zur Kantonsstrasse verlaufenden Dorfbach und die waldähnliche Vegetation. Der Vegetationsstreifen bildet am südlichen Dorfeingang den optischen Auftakt von Meisterschwanden. Der projektierte Werkhof auf der Parzelle „Basmätteli“ erweitert die Bebauungsstruktur von Meisterschwanden Richtung Süden und ist Verbindungsglied zwischen den bestehenden Wohnbauten und dem Dorf. Der neue Werkhof besteht aus unterschiedlich grossen Gebäudekuben, die die Massstäblichkeit der umliegenden Bebauung aufnehmen. Von der Kantonsstrasse aus wird der Neubau als Aufreihung wohlproportionierter Gebäudekuben wahrgenommen und definiert den Ortsteingang von Meisterschwanden neu.

Der Werkhof wird über die neue Zufahrtstrasse erschlossen. Die einzelnen in ihrem Volumen unterschiedlichen Gebäudekörper sind wie auf einer Kette am umlaufenden Zaun aufgereiht und bilden einen übersichtlichen „Arbeitshof“. Der Hof kann ausserhalb der Öffnungszeiten vollständig geschlossen werden. Die Sammelstelle im Aussenbereich ist mit Unterflurcontainern ausgerüstet. Der Bürobereich ist zentral angeordnet und weist einen guten räumlichen Bezug zur Werkstatt und dem Eingangsbereich auf. Vom Büro „Leiter Bau“ kann der gesamte Werkhof überblickt werden. Der Aufenthalts- und Garderobenbereich für das Personal wird über die Werkstatt erschlossen und liegt im 1. Obergeschoss über den Büroräumlichkeiten. Die weiteren Hallen sind den spezifischen Nutzungen zugeordnet und funktional optimiert.

Bauherrschaft: Gemeinde Meisterschwanden

Bauten
Projekte
Wettbewerbe
Werkliste
Büro
Kontakt
>>>>