Aktuell << Neubau Doppelkindergarten und Tagesschule Solothurn

Die bestehende Schulanlage Brühl soll um eine Tagesschule und einen Doppelkindergarten erweitert werden. Der geplante Neubau wird mit angemessenem Abstand zu den bestehenden Bauten platziert und integriert sich in das heutige Freiraumkonzept. Der neue Baukörper nimmt volumetrisch die umliegende Bebauungsstruktur auf, orientiert sich in seiner Klarheit aber an der starken, eigenständigen Form des Bestandes und übernimmt die Proportionen des zentrisch angeordneten Innenraums der heutigen Turnhalle. Materialisierung und Farbgebung nehmen Bezug auf den Ort. Die Fassadeneinteilung erinnert an das „KAPLA“-Holzspiel und assoziiert die spielerische Welt der Kinder.

Der Neubau ist in zwei Nutzungszonen gegliedert – im Erdgeschoss der Kindergarten, im Obergeschoss die Tagesschule. Entsprechend seiner Nutzung verfügt das Gebäude über zwei separate Eingänge. Die beiden Kindergartenstuben erlauben vielfältige Aussenbezüge – nach draussen zum Garten, aber auch zur Eingangshalle der Tagesschule und so zur Welt der „Grossen“. Die Räume lassen sich bei Bedarf flexibel unterteilen. Die Klassenräume im Obergeschoss sind entlang der Ost-Westfassaden angeordnet. Dadurch entsteht eine Mittelzone, die als Begegnungsraum, Lernbereich, Spielzimmer oder Aufenthaltsraum flexibel nutzbar ist.

Die Freiraumgestaltung orientiert sich an dem besonderen Charakter der heutigen Schulanlage. Die Gegebenheiten des Ortes und der wertvolle Baumbestand werden in die Neugestaltung mit einbezogen und thematisiert. Die klare Setzung des Baukörpers teilt die Anlage in differenzierte Räume auf und generiert unterschiedliche Aufenthaltsbereiche.


Bauherrschaft: Stadt Solothurn
Bauten
Projekte
Wettbewerbe
Werkliste
Büro
Kontakt
>>>>